More evidence sent to Austria that my life is in danger from Tsipras and his corrupt Greek police and prosecutors, helped now by Sebastian Kurz…


Sent more evidence to Austria.

Next mirror selfie tomorrow.

Read the text in German below with the document links here

Στοιχείο 17-32

Στοιχείο 17-32

Στοιχείο 33-46

Στοιχείο 33-44

Στοιχείο emails 47 66

Στοιχείο emails, 47-66

AP 372 English

372 Englisch

AP 372 Greek

372 Bericht Gr Teil 1

372 Bericht Gr Teil 2

AP 372 evidence

ap-372-Beweise Teil 1

.ap-372-Beweise Teil 2

.ap-372-Beweise Teil 3

.ap-372-Beweise Teil 4

.ap-372-Beweise Teil 5

.ap-372-Beweise Teil 6

.ap-372-Beweise Teil 7

Appeal English

372 Englisch

Appeal Greek

.Einspruch Stempel

.Hacking Screenshots. 16 to 27 from December 4th 2016 at the time when the Austrian Presidential election result was announced. I handed these in to the judge when I gave testimony on December 5th 2016. A day later I saw the euronews video showing the results had been flipped over during those crucial 15 minutes. Greece is plus one hour.

.Hacking Screenshots

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18.09.2017

Jane Buergermeister

jmburgermeister(a)gmail.com

Larisa, Griechenland

Subject: ÖB/KONS/0437/2017

Betreff Journalistin in Lebensgefahr in Griechenland TEIL 4

Sehr geehrter Damen und Herren,

geschatzte Herr Rechtsabteilung des Aussenministerium,

Sehr geehrter Herr Aussenminister Sebastian Kurz,

Sehr geehrter Herr Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil,

Seher geehrter Herr Innenminister Wolfgang Sobotka,

Sehr geehrter Herr Verfassungsgerichthof Prasident Gerhart Holzinger,

Sehr geehrte Frau Landeshauptfrau Johanna Mikl Leitner,

in den vorigen Emails bekamen Sie Polizeiberichte und aerztliche Atteste von 2015, die unbedingt in  einem Ermittlungsverfahren in meinem Fall in Larisa, Griechenland, nach der Strafprozessordnung zur Verwendung sind.

Ausserdem bekamen Sie ein Bericht von Januar 2016, welche die Staatsanwaltschaft Larisa den gleichen Aktenzahl gab, in dem ich Beweise vorlegte, dass George Soros und Alexis Tsipras direkte, personlichen Kenntnis von meinem wordpress Blog birdflu666 haben und sogar kopieren.

In den folgenden Emails ubersende ich Ihnen die Beweise der gezielten, fortwahrenden Unterdruckung der Beweismittel inklusiv alle von diesen oben erwahnten Polizeiberichte mit aerztliche Atteste usw.

Zwei Aspekte sind meiner Erachtung nach aus nationalsicherheits Grunden wichtig.

Erstens, Hinweise vom Manipulation vom Prasidentschafts Wahlergebnisse, die im Zusammenhang mit dem Hacking und Blockieren meines Blog ausgerechnet zur Zeit des ersten Ergebnis am Dezember 4 2016. Ich habe in fast Echtzeit auf mein Blog uber diesen Vorfall berichtet wie mein Posts am Dezember 4te 2016 zeigen (Griechenland ist in Zeitzone plus 1 Stunde). Ich erwahnte diesen Vorfall auch in meiner Aussagen die Untersuchungsrichterin am nachsten Tag, bzw Dezember 5te 2016, in Larisa und uberreichte ihr die Screenshots.

Erst am nachsten Tag erfuhr ich von einem Video von Euronews, das zeigte, dass zu diesem Zeit als mein Blog geblock wurde kamen die ersten Ergebnisse heraus, wie ich auf mein Blog berichtete. Diese Ergebnisse waren umgekehrt, genauer es besteht den Verdacht, dass die Ergebnisse in der ersten 15 Minuten unter dem Innen Minister Wolfgang Sobotka geflippt wurden und zwar um Alexander van der Bellen den Wahl gewinnen zu lassen.

Dass mein Blog hier in Griechenland zu dieser Zeit geblockt wurde, deutet darauf hin dass Tsipras um Hilfe gebeten wurde und dass er von dem Plan, den Wahl zu stehlen, wusste bzw was zu tun war sollte ich uber das Ergebnis in Echtzeit zu berichten versuchen.

Dieser Sachverhalt wird im Teil C besprochen.

Zweitens, Tatsachen, welche ich im Teil D schildern, verharten den Verdacht, zusammen mit anderen Beweise auf mein Blog, die aber nicht Teil dieses Falles in engeren Sinn sind, dass das Kremlin zusammen mit George Soros unter anderen und mit Hilfe von Facebook und das Social Media eine Art asymmetrische biologische Angriff plannt, die auch Oesterreich betreffen konnte.

Das Areios Pagos, das Hochstgericht in Athen, hat eine besondere Verantwortung zuzusehen, dass die Beweismittel nach der Strafprozessordnung zur Verfugung stehen. Dass das Areios Pagos aktiv mitwirkte, wie ich unten zeige, an die Unterdruckung alle Beweise in meinem Fall und auch an die Erfindung einer fake Person um den Ermittlungsverfahren in die falsche Richtung zu lenken unterstreicht den Vorsatz.

Die Rechtswidrigkeiten sind

A. in den ursprunglichen Ermittlungsverfahren uber den Mordversuch gegen mir wegen meiner journalistischen Arbeit in April 2015.

Ich dokumentiere diesen Sachverhalt im Abschnitt A unten.

Die dazugehorenden Dokumente werde ich Ihnen anschliessend als Anhang uber mehrere Emails gesplittert ubersenden.

B. in einem Zivil und Strafrechtlichliche Verleumdungsverfahren, angefangen um mich zu terroriesieren und ein Grund zu haben mein Blog zu hacken und blockieren, mit einem Hinweis dass der Oesterreichischen Prasidentschaftswahl in Dezember 2016 mit Hilfe von Tsipras gestohlen wurde

Ich dokumentiere diesen Sachverhalt im Abschnitt B unten. Die dazugehorenden Dokumente werde ich als Anhang per Email ubersenden.

C. in einem Versuch mich verhaften zu lassen wegen ein Blog Post am Februar 16te 2017 uber Russische Kontakte von Donald Trump’s Team

Ich dokumentiere diesen Sachverhalt im Abschnitt C unten. Die dazugehorenden Dokumente werde ich als Anhang per Email ubersenden.

D. in einem Zivilverfahren, den ich letztes Sommer angefangen haben um mein 96,000 euro an Spenden an die Taterin im Strafverfahren, Theodekti, eine Abtissin eines Klosters in der nahe von Larisa zuruck zu bekommen. Trotz aller meiner Beweise, dass ich das Geld uberweisen habe, nicht zuruckbekam und schadlich behandelt wurde, wurde meine Ersuchung rechtswidrig abgelehnt.

Ich dokumentiere diesen Sachverhalt im Abschnitt D unten. Die dazugehorenden Dokumente werde ich als Anhang per Email ubersenden.

Wesentliche Akten

Die wichtigste Dokumente werde ich Ihnen als Anhang uber mehrere Emails gesplittert ubersenden.

Diese Dokumente sind

– AP 372 Februar 2016 auf Englisch und Griechisch

– 372 Beweise

– Einreichung beim Areios Pagos Beweismittel 23 in Στοιχείο 17-32

– Urteil Katarina Papaionnou April 2016 Beweismittel 24 in Στοιχείο 17-32

– Mein Einspruch zu Papaioannou April 2016

Beweise bzw Griechisch Innenministerium Brief und Aussagen der Tater Beweis 14,15 in Στοιχείο 17-32

– Email an das Areios Pagos uber Papaionnou Beweismittel 28 in Στοιχείο 17-32

– Meine Aussage am Dezember 5te 2016 vor der Richterin auch uber das Hacking meines Bloges am Dezember 4te 2016 Beweismittel 33 in Στοιχείο 33-46

– Screenshots uber das Hacking meines Bloges, welche ich die Richterin uberreichte

– Emails an das Areios Pagos uber die fortwahrende Rechtswidrigkeiten usw Herbst 2016 und 2017 in Στοιχείο emails 47-66

Rechtswidrigkeiten

Die Akten im Hauptteil des Strafverfahrens, welche die Rechtswidrigkeiten beweisen, sind zusammengefasst in Tabellen Form als Teil eine Anzeige gegen die Prasidentin der Areios Pagos, Vasiliki Thanou. Ich habe die englischen Version der Tabellen im Text unten hinein kopiert. Siehe Seite XX in Stoxeia

Die Rechtswidrigkeiten sind, unter anderen,

die gezielte Unterdruckung der Beweismittel wie Polizeiberichte, aerztliche Atteste usw

die gezielte Unterdruckung der Beweismittel, dass Soros und Tsipras mein Blog lesen

die Unterdruckung de Bestechungsversuches meines damaligen Anwalts in April 2015, welche er selber schriflich zugegeben hat und damit beweist, dass alle meine Behauptungen wahr sind

– die Erfindung einer nicht existierende Person und die Lenkung der  Ermittlungsverfahren gegen diese Person.

– das Gebrauch von handgeschrieben Notiz seitens der Polizei um eine ordentliche Ermittlung zu vereiteln

– die Nichtbefragung von wesentlichen Zeugen

– das Erlaubnis, dass die Tater Theodekti und Theoniki nicht unter Eid gegen mich aussagen durften

– das Unterlassen der Untersuchung der offensichlichen Lugen und Widerspruche von Theodekti und Theoniki

– die Unterdrucking der Aussagen von einer Zeugin, Theosemni, durch eine eidliche aber falsche Aussage der Polizei, dass ihre Wohnort in Estonien ist

– der Bestechung bzw Erpressung meines Anwaltes

– die Tauschung durch mein Anwalt und die Staatsanwalte, die mich gezeilt falsch informierte uber den Zustand des Ermittlungsverfahrens um mich in einer Falle mit todlichen Folgen fur mich zu locken

– die Rechtswidrige Weigerung mich die Akten zu sehen

– Mithilfe bei der Unterschlagung meines Geldes

– das absichtliche Schicken an Vorladungen an eine falsche Addresse um einen Vorwand zu haben mich zu verhaften

– das Hacken und Blockieren meines Bloges

– die Terrorieserung von mir durch Drohanrufe der Polizei Beweise von Straftaten von meinem Blog herunterzunehmen und ein Verleumdungs Zivil und Strafverfahren, deren einzige Grundlage war, mein Blog Posts mit alle Beweisematerial herausgenommen zu prasentieren um zu behaupten ich hatte kein Beweismaterial

und anderen Rechtswidrigkeiten.

Fazit

Sie werden sehen nachdem Durchlesens dieses Materials, dass mein Gerichtsprozess in Griechenland keiner regularen Prozess ist, der sich einfach sehr langsam mit kleinen Fehlern durch die ineffiziente Gerichte geht.

Es handelt sich um massive Rechtswidrigkeiten und kriminelle Machenschaften seitens der Polizei, Staatsanwalt und Areios Pagos, das Hochstgericht in Athen.

Es geht um ein organisiertes System von Ungerechtigkeit und Verletzung alle meiner Rechte, um mich in dem Gewalt von Alexis Tsipras und seinen Schergen zu liefern und dass diese Einlieferung soll im Name des Rechts und unter der Autoritat des Justizministeriums mit Hilfe der Gerichte erfolgen. Die Richter, Staatsanwalte und Polizisten sollten mich wilkurlich als Straffallig oder Geisteskrank bezeichnen.

Allerdings sind diese Behorden verpflichtet Prozesse nach einem standardisierten Verfahren durchzufuhren. Die vosatzliche Unterdruckung der Beweismittel macht die verantwortliche Richter, Polizisten und Staatanwalte daher strafbar.

Gefahrdung meines Lebens

Durch dieses Vorgehens ist mein Leben Doppelgefahrdet.

Erstens, ist mein Leben weiter gefahrdet durch die Tater, der ursprunglichen Mordversuch, die mittlerweile sicher den Eindruck haben, dass sie mich am helllichten Tag toten konnte und sie wurden heil davon kommen.

Zweitens, ist mein Leben gefahrdet durch die fortwahrende Misbrauch des Gerichtsprozesses um mich verhaften oder einzuweisen mit den leeren Hulse der Rechtsformen zu lassen. Einmal verhaftet oder eingewisen kann ich getotet werden und mein Tod als Suizid dargestellt.

Deswegen ist Hilfe von Oesterrich notig und Ihr Eingreifen gerechtfertigt.

Das EuGH kann hochsten Griechenland anordnen, den Fall neu aufzurollen. Nur Oesterreich verfugt uber die Richter und Polizei, die durch Ihre Handlung mein Leben schutzen konnen. Mein Recht auf Leben, ein ordnungsgemass Gerichtsprozess, Gerechtigkeit, die freie Presse sind Grundpfeiler der Europaischen und Oesterreichischen Rechtssystems. Um Schutz zu bekommen von einer organisiertes System von Verletzung alle meiner Rechte infolge Verschworung und Vereinbarung zwischen Alexis Tsipras, George Soros, dem Justizministerium, dem Innenministerium um mich wilkurlich als Straffallig oder Geisteskrank zu bezeichnen zu konnen, damit ich dem Tsipras und Soros Scherken ubergeben werden kann, die mich, eine unliebsame Journalistin, die ihre Verbrechen aufdeckt, dann wilkurlich toten konnen und straffrei davon kommen konnen, stelle ich mich, Oesterreichische Burgerin, unter dem Wirkungsbereich des Oesterreichischen Rechtssystems auch wenn ich in Griechenland bin, und sein muss wegen dieses, zu Recht als Kafkaesque zu bezeichnenden, “Prozess”.

A. Die Rechtswidrigkeiten in den ursprunglichen Ermittlungsverfahren uber den Mordversuch gegen mir wegen meiner journalistischen Arbeit in April 2015.

1. Bericht AP 372

Ich ubersende Ihnen auch die Englischen Vorlage fur diesen Bericht, deren griechischen Ubersetzung eingereicht wurde.

Hintergrund

Ich kehrte Ende September 2015 nach Griechenland zuruck, weil ich den Verdacht erschopft hatte, dass mein Anwalt Konstantinos Christopoulos doch erfolgreich bestochen wurde nachdem ich das Land verlassen habe. Wenig an wirkliche Ermittlungen hat stattgefunden. Alles ging sehr langsam voran. Als ich Soros und Tsipras beim Lesen bzw Kopieren meines Bloges in Herbst 2015 erwischte, verhartete sich mein Verdacht.

Mein damaligen Anwalt gab sich allerdings grosse Muhe als ich in Larisa ankam mir einen langsamen aber ordentlichen Ermittlung vorzugaukeln. Er gab mir personlich aber auch schriflich in Emails falsche Information, wissend, dass es falsch war. Mehrmals bat ich ihn um Akteneinsicht. Er sagte, er wurde das organisieren, nachdem der Fall zuruck von der Polizei in Ajia in die Hande einer Staatsanwaltin war usw. Als ich ihn in Januar erwischte beim Nicht Einreichen meines Berichts uber Soros und Tsipras trotz seiner Zusage, reichte ich den Bericht selber ein und bat ihn um seinen schriflichen Rucktritt, so dass er nicht mehr ein Anwaltsvollmacht in meinem Fall vorgaukeln konnte.

In Januar aber entdeckte ich den Ausmass der Rechtswidrigkeiten und dokumentierte diese nach meinem damaligen Wissenstand im Bericht 372.

Bericht Inhalt

Arithmos Protokoll (A.P.) 372 beschreibt unter anderen

– die Unterdruckung alle Polizei Berichte, aerztliche Atteste

– wie ich in meiner Akte, welche Christopoulos mir gesagt war vollstandig bezeichnete als er Ende Januar zurucktrat, nur ein handgeschriebene Zettel von einem Polizist Evangelas Toutounas, welche der Ermittlungsverfahren auf ein fake Person und das falsche Kloster lenkte sowie ein Paar andere Zettel bzw Dokumente

– wie ich ging zum Buro von Christopoulos um meiner Akte und seinen Kundigungsbrief zu holen und dort den mir unbekannten Anwalt Simos Samaras vor fand, der Christopoulos Anweisungen gab wie er meinen Fall  behandeln sollte. Samaras befahl Christopoulos mich keinen Kundigungsbrief zu geben, aber nach meiner Berharlichkeit, diktierte Samaras schliesslich eine Kundigungs Notiz an Christopoulos.

– das Gebrauch von handgeschrieben Notiz seitens der Polizei um eine ordentliche Ermittlung zu vereiteln

– wie die Polizeipraesidium Larisa ihre Website uber das Wochenende verandete um einen inkriminierende Telefonnummer auf dem hangeschriebenen Notiz von der Website zu entfernen

– wie ich durch Screenshots, die ich rechtzeitig machen konnte, das Loschen dieses Telefonnummer dokumentieren konnte

– wie ich ein paar Zettel von Christopoulos uber den genauen Zeitpunkt und den Telefonnummer der Bestechungsversuches am April 27 2015

– einige nicht gultige und wilkurliche Rechnungen an mir gestellt

– ein Bescheid von der Steuerbehorde, der bestatigt, dass ich die Anzeige am April 22 2015 eingereicht hat und Partei war vorfand

– wie aber die Anzeige mit Datum April 22 2015 und alle Polizeiberichte, Aerztliche Atteste fehlten.

Ausserdem beschreibe ich

– wie mein damaligen Anwalt Christopoulos mich durch falschen Aussagen in Emails uber den Lauf des Ermittlungsverfahren gezielt getauscht hat

– spezifisch wie er mich infolge Verschworung und Vereinbarung zwischen Christopoulos, Polizei und Staatsanwaltschaft, eine elaborate Schauspiel machte, dass wesentliche Zeugin Theoktisti befragt wurde wenn er wusste, dass war nicht der Fall

Ich beschreibe

– wie ich drohende Anrufe von der Polizei bekam als ich dieser Sachverhalt auf mein Blog anfing zu stellen. Drei mal wurde ich in kurzer Zeit vorgelanden und grosser Druck wurde auf mich machte, die Beweise herunterzunehmen.

(Beweismittel 26 in Στοιχείο 17-32)

– wie ich unter falschen Vorwand zum Gericht gelockt von der zustandigen Staatsanwaltin Christina Fasoula bedroht zu werden.

– wie die Staatsanwaltin weigerte mir Einblick in meiner sehr dicke Akte obwohl ich das Recht als Partei Akteneinsicht hatte.

Sie erlaubte mir das Deckblatt zu studieren in dem Versuch mich den Eindruck zu vermitteln, alles war in Ordnung. Ich kann kaum Griechisch und konnte nichts verstehen, erkannte aber den Name des fake Persons Th Vallianatou auf dem Deckblatt. Es war der einzige Name auf das Deckblatt. Ich erfuhr von ihr auch, dass die wesentliche Zeugin Theoktisti nicht befragt wurde im Gegensatz zu der Aussagen von Christopoulos in Emails.

Dieser Bericht wurde den Aktenzahl 372 gegeben und wurde vom Larisa Staatsanwaltschaft an das Areios Pagos in Februar 2016 geschickt.

Zur Erwahnung. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich die Grippe und hohes Fieber.

Obwohl ich kaum aus dem Bett stehen konnte, musste ich im Eiltempo den Bericht selber verfassen und ubersetzen lassen. Christopoulos teilte mir mit, die Urteil stand kurz bevor, die meine Einlieferung an meiner Morderer im Name des Rechts und unter der Autoritat des Justizministeriums mit Hilfe der Gerichte bewirken sollte. Ich sollte, wilkurlich als Geisteskrank bezeichnet werden, als eine Person, die nicht einmal weiss in welchem Kloster ich war, und ein Fake Person “fantastische Sachen ” beschuldigte, damit ich dem Tsipras und Soros Scherker ubergeben werden konnte, die mich dann wilkurlich hatte toten konnen.

Wie ich so viel Arbeit so schnell trotz Krankheit machen musste um die Unregelmassigkeit zu dokumentieren unterstreicht die hohe korperliche und pyschischen Belastung, die ich fortwahrend durch diesen Prozess ausgesetzt bin.

Weil die Spitaler und Aerzte in Larisa fur Ihre Korruption und Bestechlichkeit allgemein bekannt sind, kann ich keine medizinische Hilfe aufsuchen. Tsipras und Soros konnen nicht nur das Justiz leicht bestechen, sondern auch die Aerzteschaft um mich in einem Spital, zum Beispiel, Medikamente zu geben, die mich erst Recht krank machen bzw toten.

Anmerkung. In der Tat trat die Staatsanwaltin erst nach der Einreichung meines Berichts zuruck und mein Fall wurde an das Areios Pagos vom Gericht Larisa ubersendet.

(Beweismittel 20 in Στοιχείο 17-32)

Allerdings, widerholte sich das gleiche Spiel mit Segen der Areios Pagos wieder wie ich im Einspruch vom April 2016 dokumentiere.

Denn am April 4 2016 ging ich selber zum Areios Pagos und reichte Beweismittel ein.

Ich reichte auch die Polizei Berichte vom April und Juli 2015 beim Areios Pagos ein, die ich erst in Marz auffindig machen konnte.

(Beweismittel 23 in Στοιχείο 17-32)

Das Auffinden der Polizei Berichte in Marz 2016

Die polizeilichen Ermittlungen bzw die Berichte und Arztliche Atteste wurden von Anfang gezielt unterdruckt. 

Ich fand sie erst wieder nach muhsame Recherche und viel Schikanieren Ende Februar 2015.  Aber als ich diese Berichte immer wieder einreichte, verschwanden sie immer wieder.

Die Polizei in Ajia, wohin ich von der Larisa Polizei geshickt wurde, uberreichte mir mehere Akten mit meinem Aktenzahl, auch eine Akte deren einizigen Inhalt ein Brief von einer anderen Person, Kirsten Funke, uber Theodekti.

Ich musste stundenlang nachhaken, bis die Polizei mir die eigentlichen Polizeiberichte auffindig machten. Sie waren allerdings in der Staatsanwaltschaft Larisa zu finden.

2. Das Areios Pagos

Im April 2016 ging ich zum Areios Pagos in Athen um alle Beweise, die ich gesammelt hat, auch die Polizei Berichte einzubringen. Nach Anmeldung wurde zum Buro der Presidentin Vasiliki Thanou gefuhrt. Eine ihrer zwei Sekretarinnen erwahnte als sie mein Name sah, dass sie meine Name in einem Brief vom Justiz Ministerium glaubte schon gesehen zu haben. Sie fuhrte mich zum Buro der Staatsanwalftschaft der Areios Pagos und Beamte suchte meinen Aktenzahl heraus. Ich durfte meine Beweise dazu unter diesen bestehenden Aktenzahlen einreichen und bekam einem Stempel usw. Ich wurde informiert, dass mein Fall die Areios Pagos Staatsanwaltin Efstathia Spyropoulou ubergeben wurde.

(Beweismittel 23 in Στοιχείο 17-32)

3. Die Urteil Katarina Papaioannou und meinen Einspruch in April 2016

Mein Fall wurde eine neue Staatsanwaltin Katarina Papaioanou zugeteilt. Sie machte mir grosse Muhe vorzugaukeln, dass mein Fall jetzt in guten Hande war. Ich reichte auch bei ihr die Polizeiberichte schon am 3 Marz 2016 ein und bekam ein Stempel als Beweis.

(Beweismittel 24 in Στοιχείο 17-32)

Aber die Berichte verschwanden wieder von der Akte. Immer wieder versuchten die Staatsanwalte mich mit falschen Aussagen ihre Beweisunterdruckung zu betrugen. Ich wurden den Akteneinsicht stets verweigert auch nachdem sie eine Urteil am 4te April 2016 gefallen hat.

(Beweismittel 25 in Στοιχείο 17-32)

Als ich per Zufall Zugang zur Akte nach Ihrer Urteil mich verschaffen konnte, wie ich im Bericht “Einspruch” beschreibe, fand ich wieder, dass alle Polizei Berichte und meine Beweise unterdruckt wurde.

(Einreichung der Einspruch Beweismittel 22 in Στοιχείο 17-32)

(Text in Englisch in Dokumente “Einspruch ENG” und in der griechische Ubersetzung in “Einspruch GR gr”)

Die eigentliche Beweismittel wurde ersetzt mit mit der offentsichlich falsche uuneidlichen Aussagen der Tater, die mich als Verruckt, stets betrunken usw darstellte, um eine Scheinbegrundung zu liefern mich Zwangs einzuweisen.

– Die Name dieser Fake Person, die erst taucht auf einen handgeschrieben Notiz von einem Polizist auf vom Juli 2015, erscheint wieder in einem Brief mit Briefkopf des Innenministeriums, mit Datum September 22te 2015.

(Beweismittel 14, 15 in Στοιχείο 17-32 und “Polizei Aussagen Theodekti etc”)

– Die Name erscheint als eine der drei “Zeuginnen” neben Theodekti und Theoniki, welche keine eidliche Aussage geben mussen.

– Es war der Larisa Polizei Chef Asterios Mantzokis klar, dass diese “Th. Vallianatou” nicht existiert. Das ist dadurch  beweisen, dass er die Polizei in Ajia anordnete den Steuernummer und Ausweisnummer ausfindig zu machen. Sie aber liessen diese Daten aber nie ermitteln.

Anmerkung dieser Fake Person Th Vallianatou ist nicht zu identifizieren. Die Taterin heist mit Kirchlichen Name Theodekti oder mit burgerlichen Namen Polychronia Vallianatou aber nie heisst sie “Th Vallianatou”.

Th konnte auch fur Theodora, zum Beispiel, stehen, was ein ganz andere Person ergibt, namlich eine Theodora Vallianatou.

Dieser Rechtswidrigkeiten passierte nach dem meinem Fall das Areios Pagos uberreichte wurde. Ab diesem Punkt gab die Tsipras Schergen scheinbar den sehr ambitionierten Plan auf den Prozess auf ein Fake Person ganz zu lenken und entschieden sich  den Prozess auf Theodekti und Theoniki fur kleine Sache zu fuhren und auf eine Art und Weise, die es Ihnen erlauben wurden die ursprunglichen Verbrechen zu begehen

– Das Einbeziehen nur zwei anderen unwesentlichen Zeuginnen die unter Eid aussagen sollte. Beide dieser Zeugin sind finanziel von Theodekti und die Kirche abhangig.

Roula Kominou ist die Mutter einer Novizen und hat ein Taverna in der naheliegende Dorf Dimitra, die sie mit Hilfe von Theodekti bekommen konnte.

Garyfalya ist nicht mehr Novizen sondern mittlerweile eine Schwester im Kloster. In April 2015 war sie Zeugin aller Gewalt mir gegenuber aber sagte mir zynisch, sie wurde sagen, dass sie nichts gesehen hat.

– Das Unterlassen der Untersuchung der offensichlichen Lugen von Theodekti und Theoniki

– Das Unterlassen der Untersuchung aller widerspruche der Aussagen von Theodekti und Theoniki mit den Aussagen von Roula Kominou und Garyfalya.

– Das Unterlassen der Befragung der Zeugin Theosemni.

– Die falsche eidliche Aussage eines Polizists, dass Theosemni nicht befragt sein konnte weil sie in Estonien wohnte.

(Beweismittel 16, 17 in Στοιχείο 17-32)

– Das Ubernehmen Theodekti’s offentsichlichen Lugen uber mein 96,000 euros an Spende um dieses Geld endgultig zu unterschlagen.

Ein Gerichtsverhandlung am November 2016 wurde angeordnet wo nur ich und Garyfalya und Roula als Zeugin aufgelistet sind in einer kleine Sache fur Theodekti und Theoniki um unter dem Schein eines regularen Prozess mich einzuweisen.

An diesem Tag sollte 15 Falle behandelt werden. Mein Fall mit Theodekti und Theoniki wurde als letztes behandelt, wahrscheinlich um die Moglichkeit zu schaffen, dass ich direkt vom Gerichtssaal durch Polizei eingeliefert werden sollte und es sollten keine Zeuge dabei sein.

(Beweismittel 36 in Στοιχείο 33-46)

Theodekti und Theoniki erschienen nicht zum Termin. Sie schickte ihren Anwalt.

Diese wurde bis Oktober vertagt weil der Areios Pagos im letzten Moment eine neue Untersuchung angeordnet hat. Ich musste vor einer Untersuchgungsrichterin neu aussagen. Aber auch diese Aussagen sind unterdruckt worden.

4. Mein Email an Areios Pagos Prasidentin Vasiliki Thanou unter anderen bezuglich die Rechtswidrigkeiten in der Urteil von Papaioannou

Mein Einspruch wurde mit der Begrundung abgelehnt, dass ich als Opfer durfte keinen Einspruch einreichen. Nur ein angeklagte Tater hat das Recht auf ein Einspruch.

(Beweismittel 27 in Στοιχείο 17-32)

Ich schreibe direkt an das Areios Pagos. Ich fasste die Rechtswidrigkeiten in einer Tabelle zusammen.

(Beweismittel 28 in Στοιχείο 17-32)

Die Englische Version der Tabellen ist ganz unten zu finden.

5. Meine Aussagen vor einer Untersuchungsrichterin in November

Die Gerichtsverhandlung am November 2016 wurde bis Oktober 2017 vertagt weil der Areios Pagos im letzten Moment eine neue Untersuchung angeordnet hat. Ich musste vor einer Untersuchgungsrichterin neu aussagen.

Mein ursprunglichen Fall wurde in zwei neue Falle gegliedert.

(Beweismittel 36 in Στοιχείο 33-46 und Beweismittel 31, 33 in Στοιχείο 33-46))

Ein Fall handelte nur von der Korruption der Staatsanwalte und Richter in Larisa.

Ich sagte am Dezember 5 2015 auch aus uber das Hacking und Blockieren meines Bloges.

Ich habe ein Email auf Englisch an das Areios Pagos diesbezuglich am 16the November 2016 geschickt.

(Beweismittel 34 in Στοιχείο 33-46)

Auch als ich versuchte ein Link zum Live Ticker von Die Presse zu posten um den Prasidentschafts Wahl zu verfolgen.

Das Wort Die Presse erscheint auf Deutsch am Ende von Seite 4.

(Beweismittel 33 in Στοιχείο 33-46, “Die Presse” Page 4, line 9 from the bottom)

Aber auch diese Aussagen sind unterdruckt worden.

Mit dem Handgriff den Fall in zwei zu splittern und alle Staatsanwalte in einem getrennten Ermittlungsfall zu stellen versuchte das Areios Pagos die Rechtswidrigkeiten fortzusetzen. Die Untersuching alle andere Aspekte des Falles wurde stets an ein beschuldigte Staatsanwaltin ubertragen.

Als ich auf ein externe Untersuchung beharrte, ubertrug die Prasidentin der zweit Gericht, Einspruchs Gericht von Thessaly, Chrysoula Chaliamourtha und andere Staatsanwalte, die Untersuchung uber die Korruption der Larisa Staatsanwalte an ein ihr unterstehenden Gericht in Trikala.

Ausserdem wurde eine Urteil von Kostas Gogos gefasst, die alle Beweise ausklammert ausser mein Bericht von Februar 2016, namlich 372. Die Untersuchung wurde auf nur drei Staatsanwaltinnen beschrankt, die nur eine mindere Rolle spielte. Alle Berichte und Beweise ab Februar 2016 auch von der Korruption von Katarina Papaioannou und das Areois Pagos wurden gezielt ausgelassen.

6. Mein Emails an die Areios Pagos Prasidentin im Herbst 2016 und 2017

(Beweismittel in “Στοιχείο emails 47-66“)

Ich beschwere mich daruber wie

– die Untersuching alle andere Aspekte des Falles wurde stets an ein beschuldigte Staatsanwaltin ubertragen in Gegensatz zum Recht

– die Gefahr fur mein Leben welche die Aufstellung des November 2016 Prozess darstellt

– wie immer neue Beweise vom immer grosseren Kreis der schuldigen Staatsanwalte und Richter wie Alexander Oekonomou ignoriert wurde

– wie ich immer wieder bat um eine wirkliche, unabhangige Untersuchung von der Korruption in Larisa

– wie ich bat, dass mein Fall an die Oesterreichische Justiz ubertragen wurde wenn ich hier keine unabhanginge Untersuchung bekommen konnte

– wie ich bat, dass das Botschaft von Oesterreich informiert sein sollte, sollte ich hier ermordert worden

unter anderen.

Die immer neue Rechtswidrigkeiten in meinem Prozesses zeigen, dass Vasiliki Thanou und das Areios Pagos mitwirken.

Teil B erfolgt bald nach der Ubersendung alle Dokumente, welche zum Teil A gehoren.

Danke im voraus fur Ihre Hilfe,

Jane Buergermeister

Unten sind die Tabellen in Englisch worin die Rechtswidrigkeiten von Papaioannou’s Urteil von April 2016 fur das Areios Pagos zusammengefasst wurde.

TABLE 1

Documents present in the file of prosecutor Katarian Papaioannou, forming the basis of her preliminary penal verdict and of the trial in November

In prosecutor’s file

Should have been in file

Preliminary penal verdict of Papaioannou

YES

YES

Letter from Ministry of Interior and Larisa police deputy commissioner directing police to question a Th. Vallianatou as well as Theodekti and Theonike

YES

YES

Witness statements

Accused Theodekti

Accused Theonike

Biased witness Garyfalya

Non essential witness Roula Komniou

YES

YES

My witness statement

NO

YES

My criminal charges at Larisa police April 2015, Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Μάιος 2015, ΑΠ 1053 3 136-B

NO

YES

My report to Larisa police, July 2015, Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Ιούλιος 2015 ΑΠ 1053 3 136 B

NO

YES

Essential witness statements

NO

YES

Evidence Alexis Tsipras reads my blog, part of

Αναφορά εισαγγελέα Λάρισας, Ιανουάριος 2016, Δ 15/218

NO

YES

Evidence George Soros reads my blog, part of Αναφορά εισαγγελέα Λάρισας, Ιανουάριος 2016, Δ 15/218

NO

YES

Αναφορά εισαγγελέα Λάρισας, Ιανουάριος 2016, Δ 15/218

NO

YES

Evidence of perversion of justice, Αναφορά για τη διαστρέβλωση της δικαιοσύνης, Φεβρουάριος 2016, ΑΠ 372

NO

YES

Evidence of Theodekti’s attempt through Theoktisti to bribe my lawyer, Αναφορά για τη διαστρέβλωση της δικαιοσύνης, Φεβρουάριος 2016, ΑΠ 372

NO

YES

Evidence of Theodekti’s perjury, Δ 15 218 EΓ4 16 13 F 16 508

NO

YES

CONCLUSION

My original charges at Larisa police station and report are missing from the prosecutor’s file along with all other documents and evidence I have presented in a substnatial violation of procedure. Essential witnesses I mentioned were not questioned and their statements are missing from the prosecutor’s file.

The file contains just the statements of the two accused, one biased and one non essential witness, who make contradictory statements.

TABLE 2

The only four witness statements included in Papaionannou’s prosecution file.

Name

Status

Relationship to other witnesses

Statement made under oath to police

Mention of drunkenness and self harm as cause of my bruises

Present during the events of April 20th

Criteria for forcible confinement

Theodekti

Accused

Abbess

No

Yes

Yes

Yes

Theoniki

Accused

Nun dependent on Abbess Theodekti

No

Yes

Yes

Yes

Garyfalya

Witness

Novice dependent on Theodekti

Yes

No

In part

Yes, alleged

remembrance of suicide wish in April 2014

Roula Kominou

Non essential witness

Mother of novice dependent on Theodekti

Yes

No

No, collected me from the monastery in the evening

No

CONCLUSION

The only four witness statements included in Papaionannou’s prosecution file include the two accused, a biased witness and a dependent non essential witness who have motive to silence me by having me forcibly confined under the pretext I am mentally ill as punishment for pressing charges as do justice officials caught in the perversion of justice.

A letter from the Ministry of Interior in the prosecutor’s file and dated 22 September 2015 signed by the deputy police commissioner in Larisa directs police to question three witnesses under oath and three not under oath.

The three witnesses to be questioned under oath are Roula Kmninou, novice Garyfalya and sister Theosemni.

Theosemni, an essential witness for me, was not questioned because she was allegedly in Estonia according to a handwritten note on the letter.

The three witnesses to be questioned not under oath were Theodekti, Theoniki and Th. Vallianatou.

Th. Vallianatou was never questioned. There is no statement from this person.

The two accuse, Theodekti and Theoniki, were not required to tell the truth by the police.

Theodekti gave false testimony to Ajia police but in such a way that I can be forcibly confined as a result. In short, she repeats exactly the same crime as in April 2015. Only this time she does so in collusion with the police and justice officials who suppress all the evidence against her.

TABLE 3

Is Theodekti a reliable witness? Theodekti’s statements under oath

Statement

Date

Under oath

Proof

Ajia Police

 November 2015

No

Δ  15 218 EΓ 16/72

Contradicted by statements by two witnesses under oath and all my statements and written evidence

Larisa civilian court

 February 2016

Civilian oath

Δ 15 218 EΓ4 16 13 F 16 508

Proven to have lied by emails

CONCLUSION

Theodekti’s statement to Ajia police is not made under oath. She is not required to tell the truth. Her statement is contradicted by the biased and non essential witness.

In a statement made under civilian oath in February 2016, Theodekti was proven to have lied by emails.

Theodekti is not a reliable witness and yet she and the accused will be the main witnesses at the trial in November.

TABLE 4

Essential witnesses at the monastery who saw, heard or were part of crimes

 

Status

Mentioned by me as essential witness

Questioned by police

Witness statement in prosecutor’s file

 Called to appear as witnesses in November trial

Witness who could confirm the crimes committed against me 

Theoktisti

Essential witness

Yes, handwritten notes of Theoktisti are important part of my proof

No

 No

 No

 Yes

Theosemni

Essential witness

Yes

No

 No

 No

 Yes

Theososte

Essential witness

Yes

No

 No

 No

 Yes

Theonymphe

Essential witness

 Yes

No

 No

 No

 Yes

Angeliki Komniou

Essential witness

 Yes

No

 No

 No

 Yes

CONCLUSION

The prosecutors have systematically suppressed the essential witnesses at the monastery who could prove the crimes of Theodekti and lead to her conviction.

TABLE 5

Witnesses called to appear at November trial

Name

Status

Greek speaker

Written statement to police in file

Must give oral statement through a lawyer or translator who can be influenced

Other evidence in file

Jane Buergermeister

Victim

No

No

Yes, see evidence of Theodekti’s bribery attempt ,

. Αναφορά για τη διαστρέβλωση της δικαιοσύνης, Φεβρουάριος 2016, ΑΠ 372

Δ 15 218 EΓ4 16 13 F 16 508

No

Theodekti

Accused

Yes

Yes

Can give testimony to the court directly in Greek

No

Theoniki

Accused

Yes

Yes

Can give testimony directly in Greek

No

Garyfalya

Biased

Yes, partly

Yes

Can give testimony directly in Greek

No

Roula Komniou

Non essential

Yes

Yes

Can give testimony directly in Greek

No

CONCLUSION

The main witnesses are Theodekti and Theonike with the biased and dependent non essential witnesses.

The prosecutors have systematically suppressed the essential witnesses at the monastery who could prove the crimes of Theodekti and lead to her conviction.

The prosecutors have suppressed my charges, evidence and documents against Theodekti. Not even a written statement by me is in the prosecutor’s file.

I will have to give oral testimony to the court through a lawyer or translator who can be influenced, paving the way for Theodekti to be cleared of charges and for me to be forcibly confined on the basis of her and Theoniki’s statements as soon as the trial is over.

TABLE 6

Mentions of a fake person Th. Vallianatou.

Note I have never in my criminal charges or blog posts mentioned a Th. Vallianatou.

Name

Form

Date

Status

In prosecutor’s file

Evangelis Toutounas, police officer, Larisa

Handwritten note

July 2015

Main suspect

No

My then lawyer Konstantinos Christopoulos

Email to me

July 2015

Main suspect

No

Ministry of Interior

Letter

22nd September 2015

Suspect to be question along with Theodekti and Theonike not under oath

Yes

Christina Fasoula, state prosecutor

Only name on charge sheet shown to me

February 2016

Main suspect

No

CONCLUSION

The Ministry of Interior in collusion with prosecutors created a fake person Th. Vallliantou to send the investigation in the wrong direction and suppress evidence of Theodekti’s wrong doing.

TABLE 7

Is Theodekti the same person s Th Vallianatou?

Name

Form

Date

Status

Is Theodekti mentioned at the same time as Th. Vallianatou?

Evangelis Toutounas, police officer, Larisa

Handwritten note

July 2015

Main suspect

No

My then lawyer Konstantinos Christopoulos

Email to me

July 2015

Main suspect

No

Ministry of Interior

Letter

September 22, 2015

Suspect to be question along with Theodekti and Theonike not under oath

Yes, Theodekti and Theonike are mentioned as separate people to be questioned beside Th. Vallianatou

Christina Fasoula, state prosecutor

Only name on charge sheet shown to me

February 2016

Main suspect

Th. Vallianatou was mentioned as a separate person from Theodekti

CONCLUSION

The Ministry of Interior letter proves that Th. Vallliantouis an invented person to direct the investigation away from Theodekti. Th. Vallianatou is mentioned as a person to be questioned alongside Theodekti and Theonike. Police are told that Th. Vallianatou like Theodekti and Theoniki need not be questioned under oath. Police are told to find out the tax number and ID of Th. Vallianatou, but they never did.

Th. Vallliantou is not the same person as Theodekti whose civilian name is Polychronia Danai Vallianatou. Theodekti is known only by her full church nam,e Theodekti and never as Th. or she is known as Polychronia Danai Vallianatou. Th. Vallianatou is a separate person and clearly identified as such in the Ministry of Interior letter.

TABLE 8

Was Th. Vallianatou questioned?

Name

Form

Status

Questioned

Written statement by Th. Vallianatou

Evangelis Toutounas, police officer, Larisa

Handwritten note

Main suspect

No

No

My then lawyer Konstantinos Christopoulos

Email to me

Main suspect

No

No

Ministry of Interior

Letter

Suspect to be question along with Theodekti and Theonike not under oath

No, police told to obtain ID and tax number

No

Christina Fasoula, state prosecutor

Only name on charge sheet shown to me

Main suspect

Don’t know

No

CONCLUSION

In spite of being mentioned four times as the main suspect, Th. Vallianatou was never questioned.

The Ministry of Interior letter instructs police to question Th. Vallianatou not under oath together with Theodekti and Theoniki but there is no statement from Th. Vallianatou in the file and no explanation why.

A note on the witness statements of Ajia police pencil says Theosemni was not questioned because she was conveniently in Estonia.

But there is no note or explanation why Th. Vallianatou was not questioned.

TABLE 9

Does Th. Vallianatou exist?

Identification

Polychronia Danai Vallianatou

Theodekti

Iris Gries

Theoniki

Jane Burgermeister

Th. Vallianatou

ID

Civilian name of Theodekti

Greek ID

Church name of

Polychronia Danai Vallianatou

Civilian name of Theoniki

German ID

 Church name of Iris Gries

Civilian name

Ireland ID

Not member of church

No

Bank account, tax number

Yes, under her

civilian name

Yes, under her civilian name

 N / A

 N/A

Yes

No

Yes,

Theodekti

Yes,

Theodekti

 

 

No

No

Signature on documents, real person

Yes

Yes

Yes

Yes

Yes

No

 

CONCLUSION

Th. Vallliantou is not the same person as Theodekti whose civilian name is Polychronia Danai Vallianatou. Though mentioned several times by police, there is no ID, tax number, document, statement of this person in the prosecutor’s file or any file. Th. Vallianatou is also not called as a witness to the November trial. In short, there is no evidence that Th. Vallianatou exists.

TABLE 10

Actual felony offenses of Theodekti compared to misdemeanor charges in preliminary penal verdict.

Theodekti

Theoniki

Investigated

Should have been investigated

Charged by Papaioannou

Basis of the charge

Conspiracy to commit murder by use of torture by making false statements to police, April 2015, to effect my illegal forcible confinement on account of my journalism activities.

Felony offense.

YES

YES

NO

YES, by questioning essential witnesses named in my April 2015 charges, for example

NO

EVIDENCE

Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Μάιος 2015, ΑΠ 1053 3 136-B

Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Ιούλιος 2015 ΑΠ 1053 3 136 B

Αναφορά εισαγγελέα Λάρισας, Ιανουάριος 2016, Δ 15/218

Physical assault

Misdemeanour.

YES

YES

NO

YES

Theoniki

Not clear as my witness statement and charges are absent from the file

Attempt at illegal confinement, admitted by Theodekti in her own witness statement

YES

NO

NO

YES

NO

EVIDENCE

Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Μάιος 2015, ΑΠ 1053 3 136-B

Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Ιούλιος 2015 ΑΠ 1053 3 136 B

Admitted by Theodekti in her own statement

Attempt at embezzlement of 18,000 euros

YES

NO

NO

YES

NO

EVIDENCE

Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Μάιος 2015, ΑΠ 1053 3 136-B

Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Ιούλιος 2015 ΑΠ 1053 3 136 B

Αναφορά εισαγγελέα Λάρισας, Ιανουάριος 2016, Δ 15/218

Admitted by Theodekti in her own statement in as far as she admits attempting to have me forcibly confined and admits returning 18,000 euros to me after she failed

Fraud

YES

NO

NO

YES

NO

EVIDENCE

Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Μάιος 2015, ΑΠ 1053 3 136-B

Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Ιούλιος 2015 ΑΠ 1053 3 136 B

Αναφορά εισαγγελέα Λάρισας, Ιανουάριος 2016, Δ 15/218

Attempt at bribery of lawyer

YES, through Theoktisti on April 27th 2015

NO

NO

YES

NO

EVIDENCE

Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Μάιος 2015, ΑΠ 1053 3 136-B

Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Ιούλιος 2015 ΑΠ 1053 3 136 B

Αναφορά εισαγγελέα Λάρισας, Ιανουάριος 2016, Δ 15/218

Perjury at civil court

YES

NO

NO

YES

NO

EVIDENCE

Δ 15 218 EΓ4 16 13 F 16 508

Slander (and incitement to slander)

Misdemeanour.

YES

NO

NO

YES

YES

Slander. Not clear as my witness statement and charges are absent from the file

Incitement to false testimony

YES

NO

NO

YES

NO

EVIDENCE

Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Μάιος 2015, ΑΠ 1053 3 136-B

Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Ιούλιος 2015 ΑΠ 1053 3 136 B

Αναφορά εισαγγελέα Λάρισας, Ιανουάριος 2016, Δ 15/218

Δ 15 218 EΓ4 16 13 F 16 508

Death threat

NO

YES

NO

YES

NO

EVIDENCE

Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Μάιος 2015, ΑΠ 1053 3 136-B

Αναφορά Αστυνομίας Λάρισας, Ιούλιος 2015 ΑΠ 1053 3 136 B

Αναφορά εισαγγελέα Λάρισας, Ιανουάριος 2016, Δ 15/218

Collusion with police and justice officials in a conspiracy to commit murder by use of torture by making false statements to Ajia police, November 2015, to effect my illegal forcible confinement on account of my journalism activities

YES

YES

NO

YES

YES

EVIDENCE

Αναφορά για τη διαστρέβλωση της δικαιοσύνης, Φεβρουάριος 2016, ΑΠ 372

Appeal Δ  15 218 EΓ 16/72

CONCLUSION

The preliminary penal verdict accuses Theodekti and Theoniki of minor misdemeanours and sets up the trial in such a way that Theodekti will not only be cleared but I can be forcibly confined on the basis of her and Theonike’s false statements. Police and justice officials have helped her to attempt her original crime a second time.

Comments are closed.

%d bloggers like this: